Hessensichtung (Endrunde) der Bezirksauswahl männlich 2008

von Conny Seyfarth    Kategorie:   Bezirksinformationen Jugend

Am 23.10.2022 waren wir zur Endrunde der Hessensichtung durch den Hessischen Handballverband

nach Hüttenberg eingeladen. Natürlich folgten wir dieser Einladung sehr gerne, da es die letzte offizielle Möglichkeit für unsere jungen Talente aus dem Bezirk Kassel/Waldeck war, sich im Vergleich mit den anderen hessischen Bezirken zu messen und sich zeitgleich den Vertretern der Hessenauswahl zu präsentieren.  

Unsere, durch die AK-Methodik organsierte Reise, startete wie immer sehr früh. Frohen Mutes

bestiegen wir, gemeinsam mit der weiblichen Auswahl 2008, gegen 6:30 Uhr den Bus.

In Hüttenberg angekommen, stand für uns als erstes das Turnen auf dem Programm.

Hierbei müssen die Jungs eine selbst erstellte Kür mit folgenden Elementen präsentieren:

Flugrolle, Handstand mit Abrollen, Rad links und rechts, Standwaage, Rolle rückwärts und einen Stecksprung mit ganzer Drehung.

Danach hieß es dann auch gleich, sich auf unser erstes Spiel vorzubereiten.  

In unserer Gruppe traten wir dann gegen den Bezirk Odenwald/Spessart, die Hessenauswahl 2009 und den Bezirk Gießen an. Bei den Spielen, mit einer Spielzeit von 2 x 13min, präsentierten sich unsere jungen Talente in einer guten Verfassung und überzeugten mit einer mannschaftlichen Geschlossenheit. So konnten wir die Spiele gegen die Auswahl Odenwald/Spessart und die Hessenauswahl 2009 siegreich gestalten. Obwohl dieses natürlich ein schöner Nebeneffekt ist,

ging es bei diesen Spielen aber immer darum, jedem Spieler die Möglichkeit zu geben sich zu präsentieren. Somit verteilten wir die Spielanteile gleichmäßig und der Siegesgedanke rückte beim Trainerteam, soweit möglich, in den Hintergrund. Und, obwohl wir uns im Spiel gegen den späteren Turniersieger, den Bezirk Gießen, geschlagen geben mussten, erwiesen sich die Spieler als die Talente, für die wir sie bei unserer Bezirkssichtung vor drei Jahren gehalten haben. In der Abwehr  wurde um jeden Ball gefightet und durch schöne Kombinationen im Angriff, konnten wir uns immer wieder gute Abschlussmöglichkeiten erarbeiten. Aber auch die Spieler, die wir mal zu einer kleinen Pause auf die Bank setzten, feuerten das Team an und freuten sich mit den anderen Spielern über jede gelungene Aktion. Da wir zwischenzeitlich auch noch ein Passkontinuum zur Überprüfung der Passtechnik und Angriffsgrundbewegungen vorführen mussten, gingen wir dann zur verdienten Stärkung in die Mittagspause.  

Bedingt durch die beiden siegreich gestalteten Spiele in der Vorrunde, durften wir, als zweiter der Vorrunde, nun noch gegen den Zweitplatzierten der anderen Gruppe antreten. Unser Gegner kam aus dem Bezirk Wiesbaden/Frankfurt!  Leider verschliefen wir bei diesem Spiel komplett den Beginn und das Spiel war nach ca. 9min mit 2:10 schon fast entschieden. Natürlich fighteten die Jungs und uns gelang nochmal eine kleine Ergebniskosmetik, aber bedingt durch überhastete Abschlüsse und dem anhaltenden Pech im Abschluss, mussten wir uns erneut geschlagen geben.                        

Nach der Siegerehrung und einer persönlichen Ansprache des verantwortlichen Landestrainers Rastislav Jedinak in der Umkleidekabine, starteten wir gegen 17:20 Uhr die Rückreise nach Kassel an.

Ein langer Tag lag hinter uns, aber die Jungs zeigten, dass sie zu Recht in die Auswahl berufen wurden und vertraten unseren Bezirk mit guten Leistungen und voller Leidenschaft für unsere schöne Sportart.  

Foto Hinten:  Trainer Sebastian Menche, Ben Wehner, Max Hermenau, Nico Nagel, Felix-Noah Saueressig,

                Leon Rosenbusch, Phil Köditz, Jaspar Bühl, Trainer Achim Scholz.

Vorne:    Noel Schmidt, Mattis Simon, Yannic Mell , Lutz Lamm, Damian Deist.





Zurück