Banner_01

POWr Countdown Timer


Wegen der anstehenden Konfirmationen mussten die letzten Qualifikationsturniere des Bezirkes bereits am Samstag, den 4.5.2019 durchgeführt werden. Hierzu trafen sich die Mannschaften der weiblichen Jugend C in Korbach bei der HSG Twistetal und die Teams der männlichen Jugend B in Kassel bei der HSG Zwehren/Kassel.

Auch in diesen beiden Turnieren wurde - wie auch bei den Turnieren zurvor - den Zuschauern gute Handballkost geboten. Am Ende setzten sich die Mannschaften durch, die bereits über etwas mehr Erfahrung verfügten. Gab es bei der B-Jugend der Jungen noch klare Ergebnisse, insbesondere bei Beteilung der späteren Tuniersieger GSVE Baunatal und der HSG Zwehren/Kassel, sah dies bei den Mädels nicht ganz so klar aus. Bei den Mädels waren die Resultate knapper, was sicher auch der guten Abwehrarbeit aller Mannschaften geschuldet war. Hier setzte sich das Team mit den besten Individualspielern - die HSG Twistetal - durch. Als Zweiter in die nächste Runde zog die Mannschaft ein, die als einzige der beteiligten Teams den Turniersiegern Paroli bieten konnte - die HSG Baunatal. Aber auch die Leistungen der unterlegenen Teams der JSG Dittershausen/Waldau/Wollrode und der TSG Wilhelmshöhe zeigten im Turnierverlauf gute Leistungen.

Bei den Jungen der B-Jugend gab es wie bereits erwähnt eine klare Entscheidung. GSVE Baunatal und die HSG Zwehren/Kassel dominierten die Qualifikation. Hinter den beiden Qualifikanten belegte die TSG Wilhelmshöhe den 3. und die mJSG Staufenberg/Heiligenrode den 4. Platz. Abgeschlagen hier der TSV Vellmar, der das Turnier mit einem großen Teil jüngerer Spieler bestritt. Aber auch hier bleibt festzustellen, das auch die nicht qualifizierten Teams sehenswerte Aktionen in ihren Spielen zeigten, was auf die Zukunft hoffen lässt.

Auch diese beiden letzten Qualifikationsturniere auf Bezirksebene wurden von den durchführenden Vereinen gut organisiert und es gab einen reibungslosen Ablauf.