Banner_01

„Die Spielerinnen, die ich gesehen habe, haben wirklich einen großartigen Einsatz gezeigt“, sagt DHB-Trainer Hamann. - Foto: Schlotmann (DHB.de)

Seit Donnerstag ist das Team des Hessichen Handball Verbands beim DHB Länderpokal der weiblichen Jugend in Göppingen aktiv. Darunter auch 4 Spielerinnen aus unserer Region. Der Trainer der weiblichen Handballjugend beim DHB spricht auf DHB.de von einem "großartigen Einsatz" der Spielerinnen bei den bisherigen Spielen. "Die Spielerinnen die ich bisher gesehen habe, haben wirklich einen großartigen Einsatz gezeigt!", so der Trainer gegenüber DHB.de weiter.

Anbei ein Überblick der bisherigen Spiele des hessischen Team:

14. Januar 2016: Hessischer HV gegen Südbadischer HV   23:21
14. Januar 2016: HV Meckelenburg-Vorpommern gegen Hessischer HV   26:20

15. Januar 2016: HV Württemberg II gegen Hessischer HV   25:23
15. Januar 2016: Hessischer HV gegen Bayerischer HV   24:27

 

Gruppe D

1. Südbadischer HV
2. HV Württemberg II
3. Bayerischer HV
4. HV Mecklenburg-Vorpommern
5. Hessischer HV

 

16. Januar 2016: HV Sachsen-Anhalt gegen Hessicher HV   20:31
17. Januar 2016: Thüringer HV gegen Hessischer HV   14:45


 

 

Weiterlesen ...

Beim diesjährigen DHB Länderpokal der weiblichen Jugend sind auch 4 Spielerinnen aus der Region mit von der Partie. Hannah Grothnes, Elisabeth Trieschmann, Lea Immelnkämper und Paula Küllmer treten bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände, wie der DHB Länderpokal auch genannt wird, an. Das Turnier findet vom 14. bis 17. Janúar 2016 in Göppingen statt.
Bereits am Donnerstag trifft das HHV-Team in der Gruppe D um 16.30 Uhr auf den Südbadischen Handballverband, um 19.30 Uhr ist das Spiel gegen den Handballverband Mecklenburg-Vorpommern angesetzt. Am Freitag geht es für das Team aus Hessen um 12.30 h mit dem Spiel gegen den Handballverband Württemberg II weiter, noch am gleichen Nachmittag endet die Gruppenphase mit dem Spiel gegen den Bayerischen Handballverband um 15.30 Uhr. Alle Spiele werden in der Sporthalle Bühl in Göppingen ausgetragen.
Die Viertelfinal-Spiele finden an diesem Samstag statt. Wir werden Sie über die Ergebnisse des hessischen Teams hier auf dem Laufenden halten.


 

Weiterlesen ...

Die Kontaktmöglichkeiten der Schiedrichter Ansetzer haben sich geändert. Dies betrifft ausschließlich die Erreichbarkeit via Telefon/Handy. Die Email Adressen bleiben unverändert, werden aber zur Information mit aufgeführt.

Ab sofort gelten folgende Erreichbarkeiten

Patrick Wiegand   
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handy: 01520-1350747

Daniel Schmidt
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Handy: 0162-5600621

Die Erreichbarkeit der Schiedsrichter-Ansetzer wird ausschließlich über diese Möglichkeiten stattfinden. Die alten Telefonnummern sind ab sofort nicht mehr erreichbar.


 

Weiterlesen ...

"Karl war ein Mann der klaren Worte und kam prima mit allen aus", sagte der ehemalige Vorsitzende des HHV Kassel-Waldeck kürzlich gegenüber der HNA. Gemeint ist Karl Desel. Am vergangenen Dienstag verstarb der langjährige Vorsitzende des ehemaligen Sportkreises Hofgeismar nach langer, schwerer Krankheit.Rund 18 Jahre hatte Desel dieses Amt inne. Aber auch davor war er dem Handballsport sehr verbunden - engagierte sich bei der TSG Hofgeismar und im HHV Kassel-Waldeck.

Der passionierte Handballer leistete 50 Jahre ehrenamtliche Arbeit - dafür wurde Karl Desel mit zahlreichen Auszeichnung geehrt, darunter u.a. die Ehrenmitgliedschaft im Landessportbund Hessen, das Ehrenschild des Landkreises Kassel in Silber sowie den Ehrenvorsitz des Sportkreises Region Kassel. Dessen Vorsitzender Roland Tölle würdigte Desels "besondere Art auf Menschen zuzugehen"."Viele mochten seinen speziellen Humor", so Tölle gegenüber der HNA.

Karl Desel, der das Pilzsammeln liebte, hinterlässt seine Ehefrau, zwei Töchter sowie Enkel und Urenkel. Am 5 Januar 2016 fand Karl Desel auf dem Stadtfriedhof Hofgeismar seine letzte Ruhe.

Weiterlesen ...

Wenn am kommenden Samstag um 15 Uhr die Nationalmannschaft von Bundestrainer Dagur Sigurdsson in der Kasseler Rothenbachhalle gegen Island aufläuft, dann sitzen Karl-Klaus Thöne (SHG Hofgeismar/Grebenstein) und Erik Plettenberg (HSG Zwehren/Kassel) am Zeitnehmertisch. Die beiden Nordhessen sind bereits seit 9 Jahren aktiv und starteten ihre Karriere in der Saison 2007/2008. In den bisher 169 Einsätzen für den Deutschen Handball Bund (DHB) waren bereits 13 internationale Spiele dabei. Die kommende Partie ist also kein Neuland für die erfahrenen Sekretäre.

Der Einsatzbereich von Erik Plettenberg und Karl-Klaus Thöne erstreckt sich in einem Umkreis von 200 bis 250 Kilometern um Kassel. Ob für die MT Melsungen, Lemgo, Wetzlar oder Eisenach - Plettenberg und Thöne haben schon viele Spiele im Laufe ihrer Karriere begleitet. In Zahlen ausgedrückt ist das Gespann bisher rund 25.500 km durch die Republik gereist und hat gut 676 Stunden (28 Tage) reine Arbeitszeit investiert.

Für alle Handballfans die keinen Platz mehr in der ausverkauften Rothenbachhalle bekommen haben, gibt es einen kleinen Trost. Das Spiel wird im Liveticker bei SIS Handball oder auf der DHB Homepage übertragen.

Weiterlesen ...