Banner_01

Hallo Sportfreunde,

 

hier eine Information zum AK - Schiedsrichter. 
Jochen Schneggenburger hat zum 01.05.2021 seinen Rücktritt als Gespann-Ansetzer und stv. Bez.-SR-Wart aus persönlichen Gründen erklärt. 
Wir werden seine Verdienste für den Handballsport, beim Bezirkshandballtag, entsprechend würdigen. 
In unserer AK-SR-Sitzung am 26.04.2021 haben wir beschlossen, dass vor den Sommerferien, eine Neuausrichtung im AK vollzogen wird und somit jetzt kein direkter Handlungsbedarf besteht. 
 

Bei Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung. 
 

Herzliche Grüße 

Peter Sauerwald

HHV Bezirk Kassel-Waldeck

Bezirks-Schiedsrichterwart

 

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Das Erweiterte Präsidium des Hessischen Handball-Verbands e.V. hat in seiner Sitzung vom 24.April 2021 beschlossen die Benutzung von Haftmitteln in den Oberligen der Männer, Frauen und Jugend A und B zu ermöglichen.
Voraussetzung dafür, dass in der Heimspielhalle Haftmittel verwendet werden dürfen, ist die Zustimmung des Halleneigners und die Erklärung eines entspr. Haftungsausschlusses des Heimvereins gegenüber dem Verband.


Die Anträge zur Nutzung der Haftmittel in den o.g. Klassen können ab sofort bei der Geschäftsstelle des HHV gestellt werden. Die benötigten Antragsformulare hierzu können von der Homepage des HHV (Formulare für den Spielbetrieb, http://www.hessen-handball.de/formulare.html) herunter geladen werden. Für die Saison 2021/22 endet die Antragsfrist am 30.Juni 2021.


Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Beschluss des HHV zur Saison 2020/2021


Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat auf seiner gestrigen Sitzung folgende Beschlüsse zum Spielbetrieb gefasst:


1. Die Aussetzung des Spielbetriebs im Erwachsenenbereich wird bis zum geplanten Ende der Runde am 9. Mai 2021 verlängert.
2. Die vom Anfang der Runde weg gelegten Spiele nach dem 9.Mai 2021 werden nicht mehr ausgetragen.
3. Folgende Ausnahmen von der Aussetzung des Spielbetriebs werden ab dem 29.03.2021 zugelassen, sofern diese durch die Verordnungen des Landes Hessen, der Halleneigner und der örtlichen Gesundheitsbehörden gestattet sind:
a) Spiele der A-Jugend-Bundesligen und Qualifikationsspiele zu diesen Klassen
b) Spiele um die Deutsche Meisterschaft der B-Jugend
c) Aufstiegsspiele zur 3. Liga
4. Freundschaftsspiele jeglicher Art, sofern diese durch die Verordnungen des Landes
Hessen, der Halleneigner und der örtlichen Gesundheitsbehörden gestattet sind, werden ab dem 29.03.2021 zugelassen.


Diese Beschlüsse bedeuten de facto eine Beendigung der Pflichtspielrunden 2020/2021 im Erwachsenenbereich.


Unter Punkt 3 der Beschlüsse ist festgelegt, dass Qualifikationsspiele und Aufstiegsspiele zu höheren Klassen erlaubt sind, wenn die nötigen Genehmigungen seitens der Halleneigner und der Gesundheitsämter erteilt worden sind. Da dies von Kreis zu Kreis verschieden gehandhabt wird, ist eine einheitliche Regelung für ganz Hessen zzt. nicht möglich.

 

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,


Die letzten Entscheidungen von Bund und Ländern haben nach langer Zeit endlich Perspektiven und Rahmenbedingungen für weitere Öffnungsschritte im Amateur- und Vereinssport aufgezeigt. Besonders erfreulich ist, dass Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre auf Sportanlagen im Freien wieder unabhängig von Gruppengrößen und sogar mit Körperkontakt Sport treiben dürfen.


Die aktuellen Regelungen für den Sport in Hessen finden sie hier:
https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/faq/


In Gesprächen mit dem Innenministerium und den Vertretern der Sportämter der Städte und Landkreise ist noch einmal explizit betont worden, dass von dieser Regelung und auch zukünftigen Lockerungen für Sport im Freien auch die eigentlichen Hallensportarten profitieren sollen. Auf den Sportanlagen sollen deshalb entsprechende Trainingszeiten zur Verfügung gestellt werden. 

Die Voraussetzungen sind also geschaffen unseren Jugendmannschaften bis zur C-Jugend wieder Training, soziale Kontakte und Spaß am (Handball) Sport in der Gruppe zu ermöglichen.


Sollten Sie Unterstützung bei der Öffnung von Freiluft-Sportstätten oder Erlangung von Trainingszeiten benötigen, zögern Sie nicht sich mit uns in Verbindung zu setzen.


An dieser Stelle möchten wir außerdem auf das „return to court“ Konzept des DHB hinweisen, welches als Hilfestellung für den Wiedereinstieg in den Trainingsbetrieb zu verstehen ist:

https://www.dhb.de/de/redaktionsbaum/vereinsservice/-return-to-court--konzept-fuer-die-basis-/


 Wir hoffen, dass wir bald auch weitere Fortschritte im Bereich der älteren Jugendmannschaften und der Erwachsenen erreichen können.
Bleiben Sie alle bis dahin gesund und behalten Sie Ihre Leidenschaft für den Handballsport !

 

Mit den besten Grüßen

Für das Präsidium
Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,


das Erweiterte Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat auf seiner Sitzung am Samstag einstimmig beschlossen, allen Vereinen 50% der Spielklassenbeiträge für die Saison 2020/21 gut zu schreiben.
Die ursprüngliche Entscheidung, die Spielklassenbeiträge zu 100% einzuziehen, wurde zu einem Zeitpunkt getroffen als alle im Verband handelnden Personen noch die Hoffnung hatten, dass die Saison 2020/21 nur mit temporären Unterbrechungen, zumindest aber sportlich wertbar, zu Ende gespielt werden könnte.
Nachdem in den letzten Wochen aber leider abzusehen war, dass dies nicht mehr möglich sein wird, haben das Präsidium des HHV und die Vertreter der Bezirke sich Gedanken gemacht, wie mit dem Thema Beiträge in dieser für alle schwierigen Situation umgegangen werden kann.
Die Entscheidung ist damit begründet, dass in der laufenden Saison sowohl im Verband als auch in den Bezirken weniger Maßnahmen im Bereich Methodik und Schiedsrichterwesen stattfinden konnten, bzw. die Maßnahmen in der durchgeführten Form (online) kostengünstiger abgehalten wurden. Auch in den anderen Bereichen fanden kaum Präsenzsitzungen statt, so dass der Verband insgesamt weniger Ausgaben in dieser Spielzeit hatte, als zunächst einkalkuliert. Diesen Einsparungen stehen aber auch fehlende Einnahmen gegenüber, bspw. durch ausbleibende Strafen in Folge des bisherigen Wegfalls des Spielbetriebs.
Bei der Entscheidung über die Höhe der Gutschrift an die Vereine mussten natürlich auch die laufenden Kosten des Verbands (Personal, Miete/Nebenkosten der Geschäftsstelle) berücksichtigt werden.
Mit der Gutschrift von 50% der Spielklassenbeiträge kommt der HHV den Vereinen so weit wie möglich finanziell entgegen, ohne die eigene Liquidität zu gefährden.

Das Erweiterte Präsidium hofft, dass frei werdende Mittel von den Vereinen des HHV genutzt werden, um den Spielbetrieb vor allem im Jugendbereich nach der Pandemie wieder anzukurbeln.


Nicht betroffen von der Gutschrift sind die Umlagen und die Geldstrafen wegen Nichterfüllung des SR-Solls. Die Umlagen werden verbandsseitig vor allem an die Dachorganisationen wie DHB und DOSB sowie an die Sportversicherung weiter geleitet. Diese Kosten konnten leider nicht gesenkt werden. Die Geldstrafen wegen Nichterfüllung des SR-Solls sind bereits um 50% gekürzt worden und werden am Ende des Monats eingezogen.


Das Präsidium möchte an dieser Stelle auch noch einmal auf die Entscheidung eingehen, die Saison 2020/21 zum jetzigen Zeitpunkt nicht komplett abzubrechen.
Die Gründe für eine Verlängerung des Aussetzens der Runde bis zum 5. April sind vor allem juristischer Natur. Der HHV hat in seinen Allgemeinen Durchführungsbestimmungen (ADfB) bereits im August 2020 die verschiedenen Szenarien für diese Spielzeit benannt und dafür in den ADfB alle notwendigen Regelungen geschaffen. Die im § 19a gefassten Regelungen sind für die gesamte Spielzeit rechtlich bindend und sehen einen Abbruch der Saison nicht vor, selbst wenn ein solcher angesichts der aktuellen Entwicklungen durchaus denkbar wäre.
Landesverbände mit anderen Durchführungsbestimmungen können hier anders verfahren und die Saison dann schon zum jetzigen Zeitpunkt für beendet erklären, für den HHV ist dies wie beschrieben aus rechtlichen Gründen nicht möglich.
Es gilt in diesem Zusammenhang noch zu bedenken, dass bei einem kompletten Abbruch der Saison die geplante Durchführung der Aufstiegsrunde zur 3. Liga oder das Ausspielen der Teilnehmer an den Deutschen Meisterschaften der B-Jugend nicht mehr ohne weiteres möglich wären, unabhängig von den Entwicklungen der Pandemie.


Das Präsidium möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass auch bei einer evtl. Freigabe des Spielbetriebs vor dem 30. Juni 2021 die Teilnahme an den Spielen den Vereinen nach wie vor frei gestellt ist. Wir haben in der Runde 2020/21 niemanden dazu gezwungen Handballspiele auszutragen und wir werden dies auch nicht tun. Wir möchten ausschließlich Möglichkeiten schaffen, dass alle die wollen so früh wie möglich wieder unseren tollen Sport ausüben können.
Wir hoffen, dass Sie alle weiterhin gesund bleiben und wir zur Runde 2021/22 wieder zurück zum normalen Handballspielbetrieb kommen können.


Mit den besten Grüßen

Für das Präsidium


Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Aussetzung des Spielbetriebs bis mindestens 05. April 2021 verlängert


Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat in seiner gestrigen Sitzung folgende Beschlüsse zur Runde 2020/21 gefasst:


1. Der Spielbetrieb wird weiterhin bis mindestens 5. April 2021 ausgesetzt.


2. Da bis zum 15. März 2021 eine umfassende Wiederaufnahme des Spielbetriebs nicht möglich ist, werden auf allen Ebenen des HHV die Runden nicht gewertet und somit weder Auf- noch Absteiger ermittelt.


3. Für die Saison 2020/21 werden ebenfalls in allen Klassen keine Meister ermittelt.


4. Da der DHB allen Oberligabereichen ein Aufstiegsrecht zur 3.Liga zuerkennt, wird in Abstimmung mit interessierten Vereinen versucht, je einen Aufsteiger im Männer- und Frauenbereich für die 3.Liga sportlich zu ermitteln. Sollte dies nicht gelingen, wird der HHV keine Aufsteiger zur 3.Liga stellen. Teilnahmeberechtigt an einer solchen Runde sind nur Mannschaften, die auch die Aufstiegsbedingungen des DHB nachweisen.


5. Es wird ebenfalls angestrebt, jeweils zwei Mannschaften im Bereich der männl. und weibl. B-Jugend an den Spielen der Deutschen Meisterschaft teilnehmen zu lassen. Auch hier sollte möglichst eine sportliche Qualifikation erfolgen.


Evtl. weitergehende Beschlüsse werden ggf. nach der nächsten Gesprächsrunde der Ministerpräsidenten mit der Bundesregierung erfolgen.

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE


Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat in seiner letzten Sitzung folgende Beschlüsse für die Weiterführung der Runde 2020/21 gefasst:


1. Die Aussetzung des Spielbetriebs der Aktivenmannschaften wird zunächst bis zum 25.Februar 2021 verlängert.
2. Sollte bis zum 15.März 2021 keine umfassende Wiederaufnahme des Spielbetriebs möglich sein, wird die Runde nicht gewertet. In diesem Fall wird der Spielbetrieb weiterhin nach den gültigen Spielplänen fortgesetzt; es wird keine Auf- und Absteiger in allen hessischen Klassen geben und die Klassenzusammensetzungen soweit wie möglich in die Saison 2021/22 übernommen.
3. Sollte der DHB Aufsteiger in die 3.Liga zulassen, wird das Präsidium über ein mögliches Verfahren nach Anhörung des AK Spieltechnik und der betroffenen Vereine entscheiden.
4. Die Aussetzung des Spielbetriebs der Jugendmannschaften wird bis zum letzten geplanten Spieltag der Runde am 8.März 2021 verlängert.
5. Im Jugendbereich werden in der Saison 2020/21 keine Meister ermittelt.
6. Im Jugendbereich sind auch nach dem 8.März 2021 Freundschaftsspiele mit den "alten"
Jahrgängen auf Initiative der Vereine hin möglich.
7. Die vor der Runde gefassten Beschlüsse zur Durchführung und Wertung der Runden
haben weiterhin Gültigkeit.
8. Weitere Maßnahmen werden ggf. Anfang Februar 2021 ergänzt und beschlossen.

Mit diesen Beschlüssen ist das Präsidium den Vereinen weitestgehend entgegen gekommen. Da bei vielen Vereinen immer noch das Bestreben vorhanden ist, wieder zu einem normalen Spielbetrieb zurückzukehren, ermöglichen diese Beschlüsse flexible Reaktionen auf den Verlauf der Corona-Pandemie.
Im Jugendbereich hat sich das Präsidium nach Anhörung des AK Jugend dazu entschlossen die Runden zu beenden und das Augenmerk auf die Qualifikation der nächsten Saison zu legen. Hier soll versucht werden, einen geordneten Spielbetrieb nach den Osterferien zu organisieren.


Mit frdl. Grüßen


Für das Präsidium Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Presseerklärung

 

Aufgrund der gestrigen Entscheidung der Bundes- und Landesregierungen den Lockdown bis zum 10.Januar 2021 zu verlängern, hat das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands heute beschlossen die Aussetzung des Spielbetriebs im Verbandsgebiet bis einschl. 31.Januar 2021 zu verlängern.

 

Über evtl. weitergehende Maßnahmen wird spätestens Anfang Januar 2021 entschieden.

 

Weiterhin gültig bleibt der Beschluss, dass der Spielbetrieb erst dann wieder aufgenommen werden kann, wenn vorher ein mindestens dreiwöchiger Trainingsbetrieb unter Wettkampfbedingungen stattfinden konnte.

 

Für das Präsidium

Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Kolleginnen und Kollegen, 
liebe Sportfreunde,
 
der Hessische Handball-Verband verlängert die Unterbrechung des Spielbetriebes für alle Spielklassen im gesamten Verbandsgebiet bis zum 31.12.2020.  
 
Bitte beachten Sie hierzu die angehängte Pressemitteilung. 
 
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Gunter Eckart oder HHV-Geschäftsführer Andreas Hannappel. 
 
 

Mit freundlichen Grüßen

Vanessa Bosch

---------------------------------

Hessischer Handball-Verband e.V.

Otto-Fleck-Schneise 4

60528 Frankfurt

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.hessen-handball.de

 

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Nächste Termine

Dienstag
18.
Mai
Keine Termine

Kurznachrichten

Hallo Sportfreunde,   hier eine Information zum AK - Schiedsrichter.  Jochen Schneggenburger hat zum 01.05.2021...

Weiterlesen...

Das Erweiterte Präsidium des Hessischen Handball-Verbands e.V. hat in seiner Sitzung vom 24.April 2021...

Weiterlesen...

Beschluss des HHV zur Saison 2020/2021 Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat auf seiner...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, Die letzten Entscheidungen von Bund und Ländern haben...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, das Erweiterte Präsidium des Hessischen Handball-Verbands...

Weiterlesen...