Banner_01

Hallo zusammen,

wie letzte Woche Samstag bei der Sitzung der Vereine angekündigt hier nun die Information zum Rundenstart der Saison 2020/21.

Meine Abfrage bezüglich des Rundenstartes hat folgenden Ergebnis ergeben:

30 Vereine sind für einen Rundenstart am 17./18.10 (Aktive) und 24./25.10 (Jugend)

3 Vereine sind für einen Rundenstart ab dem 12./13.09

1 Verein hat sich nicht gemeldet.

Aufgrund der deutlichen Mehrheit für den Serienstart ab Mitte Oktober und der Tatsache das die Spieltechnik einen Durchführung des Spielbetriebs früher nicht gewährleisten kann, wurde im Bezirksspielausschuss die Entscheidung getroffen den Rundenstart für alle Spielklassen auf Mitte Oktober zu verschieben.

In den beiden angehängten Dokumenten könnt Ihr nachlesen, auf welche Wochenenden die Spiele verschoben werden. Diese Verschiebung wird durch Holger Ritter (Jugend) und mich (Aktive) bis Mittwoch den 02.09.20 durchgeführt. Wir werden die Spiele auf den entsprechenden Wochenenden setzen und die Uhrzeit 00:00 eintragen.

Ab dem 03.09.20 kann jeder Verein die neuen Anwurfszeiten dem zuständigen Klassenleiter mitteilen der dann diese in NuLiga einträgt. Dies ist bis zum 15.09.20 zu erfolgen.

Danach besteht bis zum 30.09.20 die Möglichkeit für die Gastmannschaften eine eventuelle kostenfreie Verlegung zu beantragen.

Sollte jemand zu dem ganzen vorgehen Fragen haben, so meldet euch bitte bei mir.

Gruß

Markus

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

uns erreichen in den letzten Tagen sehr viele Anfragen und Stellungnahmen zu der Entscheidung, den Rundenbeginn für das Wochenende 12./13. September 2020 zu planen. Diese Stellungnahmen beinhalten zum größten Teil organisatorische und regeltechnische Fragen, sind aber auch manchmal sehr emotional gehalten. Ich möchte deshalb dieses Schreiben an Sie nutzen, um auf möglichst viele Aspekte aus den Schreiben einzugehen.

Vorweg möchte ich noch einmal klar stellen, dass der Gesundheitsschutz aller Beteiligten für den Hessischen Handball-Verband oberste Priorität hat. Deshalb haben wir auch nicht gesagt, dass wir die Saison 20/21 am Wochenende 12./13.9 definitiv beginnen, sondern wir haben beschlossen, den Beginn für dieses Wochenende zu planen. Dies bedeutet, dass wir jederzeit je nach Infektionslage auch auf eine Alternativplanung zurück greifen können und auch werden, wenn dies notwendig sein sollte. Wir stehen in ständigem Kontakt mit den Innenministerium und dem Landessportbund und passen unsere Planungen ständig der vorherrschenden Lage an. Da dies zzt. sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, bitten wir auch um Verständnis dafür, dass wir nicht jedes Schreiben, das uns erreicht auch sofort beantworten können.

Wir haben großes Verständnis dafür, wenn Vereine und Eltern sich Gedanken darüber machen, ob Kontaktsportarten jetzt zugelassen werden sollen oder nicht. Wir haben aber auch Verständnis dafür, dass ein großes Interesse daran besteht, den Spielbetrieb wieder zu öffnen. Bei der Beurteilung der Lage verlassen wir uns hier auf die Kompetenz des Gesundheits- und des Innenministeriums, die beide sehr eng mit den Spitzen des Landessportbundes und auch dem DHB zusammen arbeiten. Die entwickelten Konzepte zur Rückkehr in den Wettkampfsport und zur Hygiene haben sehr große Anerkennung erhalten und sollten auch als Grundlage für das Vorgehen der Vereine genutzt werden.

Trotzdem ergeben sich aus dem alltäglichen Geschäft eine Vielzahl von Einzelfragen, die wir zzt.
sammeln und versuchen in größtmöglichem Umfang in einer Rubrik FAQ zusammenzufassen und
zu beantworten. Dies wird aber noch ein paar Tage dauern, da auch wir dazu teilweise bei
externen Stellen nachfragen müssen.

Zu ein paar grundsätzlichen Fragen möchte ich aber schon jetzt kurz Stellung nehmen:

  • 1. Für die Durchführung von Training und Wettkämpfen ist unbedingt ein Hygiene-konzept notwendig. Dies wird im Normalfall vom Halleneigner erstellt, vom zuständigen Gesundheitsamt genehmigt und von den Vereinen umgesetzt. Sollte seitens der Halleneigner kein Hygienekonzept vorliegen, müssen sich die Vereine selbst mit dem Gesundheitsamt ins Benehmen setzen und ein eigenes Konzept vorlegen.
  • 2. Dieses Hygienekonzept regelt die Benutzung der Hallen, der Umkleidekabinen und der Zuschauerplätze und ist dynamisch aufgebaut, d.h. Veränderungen aufgrund der Infektionslage sind jederzeit möglich.
  • 3. Nach derzeitigem Stand der Verordnungen der Hessischen Landesregierung darf im Bereich der Kontaktsportarten der Wettkampfbetrieb ohne Einschränkung stattfinden.
  • 4. Lediglich bei den zugelassen Zuschauerzahlen gibt es solche Einschränkungen. Bei Veranstaltungen dürfen zzt. maximal 250 Zuschauer in die Hallen. Die genaue Zahl der zugelassenen Zuschauer richtet sich nach den örtlichen Gegebenheiten und sollte im Hygienekonzept der Halle vermerkt sein. Hingewiesen sei an dieser Stelle, dass auf der Tribüne bis zu 10 Personen (nicht zwingend aus dem eigenen Haushalt) zusammen sitzendürfen. Zwischen diesen Gruppen muss dann aber ein Abstand von mindesten 1,50 m herrschen.
  • 5. In den Umkleidekabinen ist ebenfalls auf einen Abstand von 1,50 m zu achten.
  • 6. Die anwesenden Spieler und Zuschauer sind namentlich zu erfassen; die Listen sind mindestens vier Wochen datensicher aufzubewahren. Die Platzvergabe auf den Zuschauerrängen darf nur personalisiert erfolgen; auch diese Listen sind mindestens vier Wochen lang datensicher aufzubewahren.
  • 7. Das Procedere der Reinigung und der Desinfektion der Halle und der Zuschauerplätze ist mit dem Halleneigner abzusprechen. Diese Punkte bilden nur den Rahmen für die Durchführung von Training und Wettkämpfen. Es ist sehr zu empfehlen, sich die FAQ-Seite des Landessportbunds Hessen anzuschauen, da hier sehr viele Fragen zu diesem Bereich beantwortet sind. Diese Seite ist immer tagesaktuell und mit den Ministerien abgesprochen.

Zu finden ist diese Seite unter https://www.landessportbund-hessen.de/servicebereich/news/coronavirus/

Wir selbst sind - wie schon erwähnt - gerade dabei ebenfalls auflaufende Fragen auf einer FAQSeite zu bearbeiten. Hierbei handelt es sich aber mehr um spezielle Fragen direkt aus dem Spielgeschehen und der Spieltechnik heraus.
Die wesentliche Punkte zu Hygienefragen sind besser auf der Seite des LSBH zu finden. Zu Abschluss meines heutigen Schreibens möchte ich noch auf einen anderen wichtigen Punkt hinweisen:

Die bisher üblichen blauen Schiedsrichterausweise haben mit Datum 01.06.2020 ihre Gültigkeit verloren. Die Schiedsrichter können sich nach der Lizenzerteilung durch den Bezirk den Ausweis selbst ausdrucken. Auf dem Ausweis ist  ie Saison angegeben, für die dem SR die Lizenz erteilt ist. Dieses Verfahren gilt auch für die Ausweise der Zeitnehmer und Sekretäre. Bitte weisen Sie Ihre Kassierer und Kassiererinnen bei den Spielen auf diese Änderung hin. Ich hoffe, dass mit diesem Schreiben einige Fragen der Verein geklärt werden konnten. Wir hoffen alle, dass der Rundenbeginn wie geplant verlaufen kann und dass wir eine Runde 20/21 ohne Probleme spielen können. Sicher ist dies auf keinen Fall. Wir sind aber auf viele Eventualitäten vorbereitet und sehen deshalb optimistisch in die Zukunft. Bleiben Sie gesund und dem Handballsport weiterhin treu !


Mit freundlichen Grüßen

Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen liebe Sportfreunde,

nun ist es soweit, am 12.09.2020 haben Eure Mannschaften die Möglichkeit einen Weltrekord aufzustellen und die einmalige Chance in der Liste der „Guinness World Record“ geführt zu werden. Ich bitte Euch um Unterstützung, sendet diese Anhänge bitte umgehend auch über Eure Geschäftsstellen an Eure Vereine und die regionalen Pressevertreter.  Auf unserer Homepage www.hvsh.de können alle weiteren Informationen abgerufen werden. Ich wünsche Euch viel Spaß und Freude an diesem Wettkampf, Deutschland wirft sich warm- sei dabei!!

Hier findet Ihr alle Unterlagen, die Ihr für die Teilnahme am Weltrekordversuch benötigt: 

► Informationsschreiben

► Anmeldeformular

► T-Shirt-Bestellung 

► T-Shirt-Design

► Richtlinien für den Weltrekordversuch inkl. Aufbau des Spielfeldes

Alle weiteren Dateien, die Ihr für den Weltrekordversuch benötigt, wie z.B. das Logbuch, werden wir in den kommenden Wochen veröffentlichen. 

Ansprechpartnerin:

 Kathi Schmöde

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Mit sportlichen Grüßen 

 

Dierk Petersen 

Präsident 

 

Handballverband Schleswig-Holstein e.V.

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde,


aufgrund der Verordnung der hessischen Landesregierung von letzter Woche ist es ab dem 1.August 2020 wieder möglich Handball zu spielen.
Darüber freuen wir uns sehr und hoffen, dass uns diese Möglichkeit auch in der näheren und weiteren Zukunft so erhalten bleibt.


Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbands hat deshalb in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, das Wochenende 12./13.September 2020 als Starttermin der Saison 2020/21 zu planen.
In einzelnen Bezirken kann es aufgrund von regionalen Gegebenheiten zu einer Verschiebung des Rundenbeginns in den Oktober kommen. Dies wird aber von den Bezirken gesondert kommuniziert werden.


Wir werden in den nächsten Tagen auch noch Hinweise zu dem notwendigen Hygienekonzept für Spieler und Zuschauer geben. Diese müssen wir aber noch an die Vorgaben der hess. Landesregierung anpassen.
Wir wünschen allen Vereinen eine gute Vorbereitung, einen guten Start in die Runde und hoffen, dass Sie alle auch in Zukunft gesund bleiben.


Mit den besten Grüßen


Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat gestern bekannt gegeben, dass ab dem 1.August
2020 der Trainings- und Wettkampfbetrieb in den Ballsportarten wieder in vollem Umfang erlaubt sein wird.
Damit sind ab diesem Datum in Hessen wieder Freundschaftsspiele und Turniere unter Einhaltung der
bekannten Hygienevorschriften möglich. Für den Besuch von Zuschauern gilt nach wie vor die maximale
Obergrenze von 250 Personen unter Beachtung des 1,5 m - Abstands.
Auch der bevorstehenden Spielrunde steht nach jetzigem Stand der Dinge nichts mehr im Wege; wir werden
uns schnellstmöglich in unseren Gremien abstimmen, wann wir mit der Runde 20/21 starten werden.
Der Hessische Handball-Verband freut sich über die Öffnung des Spiel- und Trainingsbetriebs, ist sich aber
auch darüber bewusst, dass damit nach wie vor die Gefahr einer Verbreitung des Corona-Virus vorhanden
ist. Wir bitten deshalb alle Vereine und besonders die Spielerinnen und Spieler die Hygiene-Regeln zu
beachten, damit es zu keinen erneuten Einschränkungen im Trainings- und Spielbetrieb kommt.
Wir möchten alle am Spielbetrieb Beteiligten bitten, sich mit den Hygiene-Regeln des DHB und der
Landesverbände auseinander zu setzen. Wir wissen, dass es zzt. noch etliche Vorschriften, wie z.B. das
Ausfüllen von Teilnehmerlisten gibt, die im Umfeld zu beachten sind. Wir bemühen uns seitens des
Verbandes hier Verbesserungen herbei zu führen.
Letztendlich maßgebend für die Freigabe der Hallen sind aber nach wie vor die örtlichen Gesundheitsämter,
denen ein stimmiges Hygiene-Konzept vorgelegt werden muss.
Wir werden sicherlich in den nächsten Tagen mit weiteren Empfehlungen auf Sie zukommen bzw. solche auf
unserer Homepage veröffentlichen.
Wir sind sicherlich alle froh, dass wir wieder ein Stück Normalität zurück gewonnen haben. Lassen Sie uns
alle daran arbeiten, dass dies so bleibt und wir nicht dazu gezwungen werden, wieder rückwärts gehen zu
müssen.
Sollten Sie Fragen im Hinblick auf das Hygienekonzept oder die Rückkehr zum Spielbetrieb haben, können
Sie sich natürlich gerne an mich, unsere Vizepräsidenten oder an die Geschäftsstelle wenden. Auch unsere
Homepage bietet viele Hinweise zu diesem Thema.
Ich bedanke mich bei Ihnen allen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis in dieser langen handballlosen Zeit
und hoffe, dass wir alle in der nächsten Zeit wieder spannende und interessante Handballspiele sehen
können.
Bleiben Sie auch weiterhin gesund!
Mit den besten Grüßen
Gunter Eckart, Präsident

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Beendigung des Spielbetriebs für  Hessen  mit Wirkung

Freitag, 13.03.2020  um 12.00 Uhr

 

Bedingt durch die aktuellen und rasanten Entwicklungen zum Thema Coronavirus,  Schließung von Ländergrenzen, Schließung von Hallen und Schulen, Quarantäne von Mannschaften, Infektionen von Spieler/innen in Hessen sowie den Aussagen der Gesundheitsbehörden, dass die Spitze der Entwicklung bezüglich Infektionsquantität für  April bis Mitte Mai erwartet wird, hat das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes nach ausführlicher Beratung einstimmig folgende Beschlüsse gefasst:

  • Der Spielbetrieb für alle Klassen und auf allen Ebenen in Hessen wird zum

             Freitag, den 13.03.2020 ab 12.00 Ihr eingestellt

             und damit für die Spielrunde 2019/20 beendet.

 

  • Die Auf- und Abstiegsregelungen zur und für die folgende Spielrunde 2020/21 werden mit dem Tabellenstand der jeweiligen Spielklasse vom Freitag, den 13.03.2020 gewertet.

 

  • Die Qualifikation der Jugend zur Hallenrunde 2020/21 wird durch das Ressort Jugend entsprechend neu geordnet und allen Beteiligten bekannt gegeben.

 

  • Alle Maßnahmen, wie Traineraus- und Weiterbildung, Stützpunkt und Lehrgänge der Auswahlmannschaften, Schiedsrichterlehrgänge und Schiedsrichterversammlungen oder andere Lehrveranstaltungen etc sind ab Freitag, den 13.03.2020 bis auf Weiteres ausgesetzt.

 

Das Präsidium des Hessischen Handball-Verbandes hat sich diese Entscheidungen nicht leicht gemacht, da es dadurch sicherlich zu Verzerrungen und empfundenen Benachteiligungen aus dem Spielbetrieb kommen kann. Wir sind jedoch der Auffassung, dass in dieser, durch höhere Gewalt und äußeren Einwirkungen verursachten, besonderen Lage wir diese Entscheidungen aus sportlichen Erwägungen und aus der  Fürsorgepflicht des Verbandes für die Gesundheit aller treffen müssen.

 

Für den Hessischen Handball-Verband  ist die Gesundheit unserer Spieler/innen, Mitarbeiter und Zuschauer primär vor allen möglichen finanziellen Einbußen oder anderen Einwendungen  und hat für uns oberste Priorität.

 

 

Gunter Eckart                                   Josef Semmelroth                             Günter Dörr

Präsident                                           Vizepräsident                                    Geschäftsführer

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Die weibliche Auswahlmannschaft Jahrgang 2007 vom Bezirk Kassel-Waldeck wurde am Samstag, 29.02.2020 eingeladen, um sich das Bundesligaspiel der HSG Bad Wildungen Vipers gegen Kurpfalz Bären (Endstand: 29:20) anzusehen. Ein Highlight für die Mädels, da diese auch vor dem Spiel mit Einlaufen durften.

Vielen Dank an die Vipers für die Einladung und die Organisation und weiterhin viel Erfolg für den Rest der Saison 2019/2020.

 

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Die für den 02.03.2020 19 Uhr angesetzte Vereinsjugendleitersitzung fällt aus.

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Der Bezirksjugendwart des Handballbezirks Kassel-Waldeck lädt alle Vereine

mit Jugendspielbetrieb zur jährliche Versammlung mit den Jugendwarten

der Vereine gem. §54 Satzung HHV ein. Die Versammlung findet auch in diesem

Jahr wieder im Clubhaus der SVH Kassel, Daspelstr. 10 - 34128 Kassel statt.

Beginn der Sitzung ist am 2.3.2020 um 19:00 Uhr. Wie jedes Jahr folgt im Anschluß an die Sitzung

die Besprechung der Vereine, die zur Jugendqualifikation zur Landes- und Oberliga

2020/21 gemeldet haben.

Die Versammlung ist seitens der Satzung vorgegeben und somit besteht eine Teilnahmepflicht!

 

Hier geht es zur Tagesordnung ==>

MOD_ARTICLES_CATEGORY_READ_MORE_TITLE

Nächste Termine

Dienstag
29.
September
Keine Termine

Kurznachrichten

Hallo zusammen, wie letzte Woche Samstag bei der Sitzung der Vereine angekündigt hier nun die...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, uns erreichen in den letzten Tagen sehr viele Anfragen und...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen liebe Sportfreunde, nun ist es soweit, am 12.09.2020 haben Eure...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen, liebe Sportfreunde, aufgrund der Verordnung der hessischen Landesregierung von...

Weiterlesen...

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, das Hessische Ministerium des Innern und für Sport hat...

Weiterlesen...